Lebensversicherungen

Abschluss bis 31.12.2004:
Die Auszahlung von Lebens- und Rentenversicherungen ist steuerfrei, wenn die Verträge bis zum 31.12.2004 abgeschlossen wurden. Dafür müssen jedoch Mindestanforderungen erfüllt sein:
a.) Vertragslaufzeit = mindestens 12 Jahre
b.) Mindesttodesfallschutz = 60 %
c.) Beitragszahlungsdauer = mind. 5 Jahre

Abschluss ab 01.01.2005 bis 31.03.2009:
Wenn der Vertrag 12 Jahre Laufzeit und nach dem 60. Geburtstag des Versicherungsnehmers (ab 2012 dem vollendeten 62. Lebensjahr) fällig wird, wird "gehälftet". Das bedeutet das in diesem Fall nur die Hälft der Erträge der Besteuerung zum dann gültigen Steuersatz) unterliegt. Erfüllt der Vertrag nur eine dieser Vorrausssetzungen nicht muss der Betrag (gilt auch für Teilentnahmen) der Abgeltungssteuer unterworfen werden. Der Verkauf nicht privilegierter Policen über den Zweitmarkt wird mit 25 % besteuert.

Abschluss ab 01.04.2009:

Ab dem 01.04.2009 gilt bei kapitalbildenden Lebensversicherungen für Neuverträge die hälftige Besteuerung des Ertragsanteils ("Halbeinkünfteverfahren") nur, wenn der Vertrag neben den bisherigen Vorraussetzungen (12 Jahre Mindestlaufzeit + 62. vollendetes Lebensjahr) nun auch über einen im Jahressteuergesetz 2009 festgelegten ausreichenden Mindesttodesfallschutz verfügt. Ist der Todesfallschutz nicht ausreichend, bedeutet dies, dass auf den vollen Ertrag Abgeltungssteuer zu entrichten ist. Als ausreichend werden bei Einmalbeiträgen 10 % und bei Sparplänen 50 % der zu zahlenden Gesamtprämie angesehen.

Für Fondsgebundene Rentenversicherungen gilt folgendes: Entweder die Police hat einen garantierten Rentenfaktor ab Beginn oder der Todesfallschutz wird wie vorgenannt angepasst.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Unsere Tarife für Deutschland erfüllen diese Vorraussetzungen.

Wechsel der versichten Person ab 10.2009

Weitere Informationen zu unseren Produkten können Sie hier kostenlos anfordern.